Sie sind hier:

2006

2008

Einweihung und große Buchausstellung

Magnetismus

Märchen

Neues aus dem Raketenbau

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Neue und renovierte Räume

Endlich ist es soweit!
Nach einer langen Bauphase, unterteilt in 3 Bauabschnitte (Näheres hierzu unter "Baumaßnahmen"), wurden am 15.11.2008 die neuen und die renovierten Räume der Kath. Grundschule Orsbeck eingeweiht. In einer kleinen Feier wurden die Räume ihrer Bestimmung übergeben.
Herr Hermes begrüßte die Gäste nach einer kleinen musikalischen Eröffnung durch die Schülerinnen und Schüler der Schule. Besonders freute er sich über den Besuch des Bürgermeisters, Herrn Winkens, Pastor Portz, Herrn Schulamtsdirektor Kaiser, Herrn Ortsvorsteher Beckers und seinem Vorgänger, Herrn Rektor a.D. Frisch.
In seiner Ansprache schilderte der Schulleiter nochmals die vorausschauende, an den Bedürfnissen der Schule orientierte Planung und er betonte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Abschließend dankte er allen, die am Gelingen dieser Baumaßnahme beteiligt waren, in erster Linie dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung, den Stadtverordneten, der Fa. Beckers, vertreten durch Herrn Jennissen und den ausführenden Firmen sowie dem Architekturbüro Gronau. Einbesonderer Dank ging auch an Herrn Randerath, den Herr Hermes als Initiator des Offenen Ganztages in Wassenberg bezeichnete und der die Baumaßnahmen an allen Schulen mit großer Kompetenz vorangetrieben hat.
Aber auch den Kolleginnen und dem Betreuungsteam dankte er für die Geduld in der Bauphase, für die vielen Tipps und Anregungen.



     
 
     
 
     

Nach der Rede des Schulleiters weihte Pastor Portz die neuen und die renovierten Räume ein.
Auch der Schulamtsdirektor Herr Kaiser begrüßte das Engagement der Stadt Wassenberg für den Aufbau der Offenen Ganztagsschule. Schule, so betonte er, hat sich verändert und wie Herr Hermes stellte auch er den Schulalltag als 8-Stunden-Tag der Schüler heraus, bei dem das soziale Miteinander, die Freizeitgestaltung, das gemeinsame Mittagessen besondere Aspekte im Leben der Kinder erhalten.
Herr Bürgermeister Winkens machte die Bedeutung der Baumaßnahmen für die Schullandschaft Wassenbergs deutlich. Er nannte Zahlen und Fakten und betonte, dass die Stadt in die KGS Orsbeck nahezu 850.000,- € investiert hätte. Auch lobte er das Engagement des Fördervereins als Träger der Maßnahme.

Der Förderverein

Auch Herr Beckers als Ortsvorsteher und Fördervereinsvorsitzender schilderte die Entwicklung der Baumaßnahme und vor allem das Engagement des Fördervereins zur Komplettierung der Maßnahme. Der Förderverein hat mit einem Zuschuss der Stadt die komplette Küche und die Möblierung der Mensa übernommen. Auch er lobte das einvernehmliche Miteinander der Schule mit den Vereinen und dem Ortsleben.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Das Jugendorchester

Auch das Jugendorchester des Musikvereins St. Martini Orsbeck-Luchtenberg unter Leitung von Miriam Weuthen trug zum Gelingen der Veranstaltung durch einige musikalische Einlagen bei. Für ihre Darbietungen ernteten sie viel Applaus.

Im Anschluss an den Offiziellen Teil standen die Musiker und der Vorsitzende des Vereins, Herr Hildebrand, für interessierte Kinder und Eltern in einem der Betreuungsräume mit ihren Instrumenten zum Anschauen und Ausprobieren zur Verfügung. So manch eine Schülerin oder ein Schüler zeigte großes Interesse daran, ein Instrument zu erlernen. Wir alle hoffen, dass auf diesem Wege dieses qualifizierte Orchester weiter ausgebaut werden kann.

 
     
   

Buchausstellung

So gegen 15.30 Uhr, nach einem kleinen Umtrunk in der Turnhalle, ging der offizielle Teil zu Ende. Es schloss sich ein Rundgang durch die neuen Räume an. Dabei wurde die neue Mensa so bestürmt, dass die Pflegschaft bei der Kaffee- und Kuchausgabe ins Schwitzen kam.
Auch der neue Mehrzweckraum mit unserer diesjährigen Buchausstellung wurde stark frequentiert. Frau Sieben-Weuthen hatte wieder eine interessante Auswahl aktueller und klassischen Literatur, vornehmlich für Grundschulkinder zusammen gestellt. Auch die Lehrerinnen und Lehrer bedienten sich reichlich zur Aufstockung der vorhanden Klassenbüchereien. Schließlich zeigte sich hier unser Förderverein wieder spendabel. Pro Klasse gab es einen Zuschuss von 50,- €, also immerhin 300,- €. Ich denke, auch dieses Geld ist gut angelegt.

Dank an alle Helferinnen und Helfer

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieser Ausstellung beigetragen haben, ganz besonders natürlich bei Frau Sieben-Weuthen und ihrem Mann (Bücher sind ganz schön schwer!!!), die von 12.00 bis 18.00 Uhr präsent waren. Durch eine wie gewohnt perfekte Organisation vom Beschaffen der Bücher über die Präsentation bis zum Verkauf klappte alles hervorragend.

Wir danken allen Eltern für Ihren Besuch mit den Kindern und Anverwandten, insbesondere auch für die Kuchenspenden. Unter der Leitung von Frau Jansen hat die Pflegschaft unsere Cafeteria hervorragend geführt.

Ich danke auch den Damen der Betreuung für ihren Einsatz beim Umtrunk und der der Aufsicht in den neuen, möblierten Betreuungsräumen.

Abschließend danke ich Herrn Barten, der schon am Vortag mit den notwendigen Vorbereitungen des Aufbaus und der Möblierung in den einzelnen Räumen, dem Einstellen der Tontechnik etc. beginnen musste. Danke auch für die fleißigen Helferinnen und Helfer beim Abbau.

Schlussbemerkung

Es freut mich, dass dieses Fest von allen Seiten gelobt wurde. Ich persönlich war beeindruckt von der großen Zahl der Teilnehmer an den einzelnen Programmpunkten. Wir waren ja bei der letzten Buchausstellung etwas enttäuscht von der geringen Besucherzahl. Dieses Jahr war der Besuch wieder erfreulich hoch. Es hat sich also als sinnvoll herausgestellt, die beiden Punkte "Einweihung" und "Buchausstellung" zu kombinieren.