Sie sind hier:

2006

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Flohmarkt und "Baumarkt"

Klassenfahrt Schlagstein

Abschied 4. Schuljahre

Flachs

Besuch des Flachsmuseums Beeck

Der Zirkus kommt!!!

Zirkusfest

10 Jahre OGS/Offene Gartenpforte

2016

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

10 Jahre Offener Ganztag

Gleich 2 Ereignisse feierte die Martinus-Schule am Samstag, den 12.9.2015:

Nach einer kurzen Begrüßung der geladenen Gäste durch die Schulleiterin, Frau Tholen, ließ Frau Fuchsmann als Leiterin des Offenen Ganztages an Hand einer Präsentation und eines Baum-Modells die 10 Jahre OGS Revue passieren.
So wurde der Baum nacheinander mit Stichworten gefüllt, aufgehängt von den Erzieherinnen Heike Drews und Christel Evrard. Das Wurzelwerk erhielt die Stichworte "Stadt Wassenberg", "Förderverein" und "Ortsgemeinschaft" für die Unterstützung und Hilfe beim Aufbau und der Gestaltung der OGS. Den Stamm bilden Begriffe wie "Schulleitung", "AG-Leiterinnen und -leiter", "Hausaufgaben-Betreuung", "OGS-Team", "Mensa-Team", "Elternschaft", aber auch Sekretärin und Hausmeister.
Damit der Baum gut wachsen kann, braucht er Wasser, symbolisiert durch Gießkannen, die übergeordnete Begriffe verdeutlichen, wie "Gesund macht Schule", "Richtlinien und Erlasse", "Bewegte Schule", "verlässliche Betreuung", "Mitarbeit der Eltern", "naturnahe Lern- und Lebensfelder", "Übergang Kindergarten-Schule", "Kooperationsmöglichkeiten", "Qualitätsentwicklung", ...
Nur so kann der Baum dann Früchte tragen, symbolisiert durch Äpfel mit den Begriffen "Bewegungs- und Gesundheitserziehung", "verbindliche und offene AG-Angebote", die "Fahrplan-AG für die Schulneulinge", "Förderangebote", "Ferienspiele", "Projekte und Wettbewerbe", "Ortsleben" und "Vermittlung christlicher Werte".

Frau Tholen hatte zum Anlass des Festes mit einigen Kindern noch ein Lied einstudiert. Auch dafür gab es viel Beifall.

Herr Schrötgens als Vorsitzender des Fördervereins, der die Trägerschaft des Offenen Ganztages übernommen hat, dankte allen Mitwirkenden in der OGS, vor allem Frau Fuchsmann für ihren unermüdlichen Einsatz. Abschließend gab es für alle Gäste als Erinnerung an diesen Tag noch einen Apfel mit einem kleinen Blatt, das die Aufschrift "10 Jahre OGS" trug.

Bei einem Glas Sekt, leckeren Schnittchen und einem regen Austausch über die Ausstellung "10 Jahre OGS" ging die Veranstaltung langsam in die Offene Gartenpforte über. Einige Gäste schauten sich noch etwas intensiver um, lasen die vielen Zeitungsausschnitte der vergangenen 10 Jahre und schauten sich die Fotos an. Andere verließen den Raum, um sich die Gartenanlage anzusehen.

Offene Gartenpforte

Im Außenbereich hatte das OGS-Team mit sehr viel Liebe zu Details und großem Einsatz den Sinnesgarten und den Schulhof dekorativ und einladend geschmückt.

Flachs-Mitmach-Projekt

Um 12 Uhr konnten alle Schülerinnen und Schüler, aber auch interessierte Erwachsene am Flachs-Mitmachprojekt teilnehmen. Dazu hatte Frau Fuchsmann Georg Wimmers zusammen mit einem Kollegen vom Flachsmuseum Beeck eingeladen, die an Hand der alten Geräte die Verarbeitung des Flachses von der Aussaat über die Ernte bis zur Verarbeitung der gewonnen Leinenfäden zu Stoffen zeigten. Aussaat und Ernte haben wir übrigens auch in unserem Schulgarten ausprobiert, so dass einige Schüler darüber bestens informiert waren.

Alle konnten anschließend alle Arbeitsgänge ausprobieren, was einige mit sehr viel Ausdauer bis zum fertigen gewebten Stoff nachvollzogen.

Sammy, der Sämling

Gegen 14 Uhr besuchte uns dann noch Sammy, der Wassenberger Sämling. Leider war unser Fördervereins-Vorstandsmitglied Christof Tholen verhindert. Er hatte seinerzeit den Namen "Sammy" kreiert und dafür einen Tag mit Sammy geschenkt bekommen. Dieses Geschenk hat er gerne an die Schule weitergegeben. Dafür sagen wir ihm unseren Dank, denn gerade unsere Kleinen hatten sehr viel Spaß mit Sammy. Sie führten ihn durch unseren Garten, zeigten und erklärten Sammy alles.

Ganz besonders haben wir uns auch über den Besuch von Lambert Hensen gefreut, der uns immer wieder unterstützt und in der vorangegangenen Woche das im vorigen Jahr gebaute Tipi und den Weidenzaun zurückgeschnitten hat. Lore Dudda und Nadine Reinders vom Betreuungsteam begrüßten am Eingang des Sinnesgarten die Gäste und luden an der Igelstation zum Basteln kleiner Igel ein. Andrea Joachims und Christel Evrard hatten zur Stärkung 2 Kürbissuppen im Angebot, eine Butternut- und eine Hokaido-Suppe, beide äußerst schmackhaft. (Leider war es mir nicht möglich, den beiden die Rezepte zu entlocken!)

Wir haben uns auch sehr über den Besuch von Frau Mertens, der Leiterin des Sozialen Dienstes im Johanniterstift und Frau Nießen gefreut. In den Ferienspielen sind durch eine Gesprächsrunde gute Kontake zum Johanniterstift entstanden. Unter anderen ging es um die altbewährte Kunst der Handarbeit bzgl. Textilgestaltung. In diesem Rahmen wurde von uns angefragt, ob Frau Nießen, die Seniorin, die die Strickgruppe leitet, uns bei der Gestaltung der Bäume auf unserem Schulhof hilft. So wurden unsere Bäume bestrickt. Selbstverständlich haben wir daher gerne alle eingeladen,das Kunstwerk zu besichtigen. Als kleines Geschenk wurde eine Fotocollage mit Bildern vom Besuch und von der Kunst am Baum überreicht.

Leider kam gegen 15.30 Uhr ein etwas kräftigerer Regenschauer, so dass die meisten das Außengelände verließen. Das war sicher der richtige Zeitpunkt, in der Cafeteria ein Stück Kuchen und eine heiße Tasse Kaffee zu trinken. Die Cafeteria füllte sich noch einmal, danach ebbte der Besucherstrom aber ab.

Allen Eltern, die uns wieder einmal mit Kuchen erfreut haben, aber auch den Damen hinter der Theke bei der Ausgabe von Kaffee und Kuchen sagen wir unseren herzlichen Dank.

Alles in allem ein "Wohlfühl-Tag". Die, die gekommen waren, blicken sicher zurück auf ein weiteres schönes Fest an der Martinus-Schule.