Sie sind hier:

2006

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Flohmarkt und "Baumarkt"

Klassenfahrt Schlagstein

Abschied 4. Schuljahre

Flachs

Besuch des Flachsmuseums Beeck

Der Zirkus kommt!!!

Zirkusfest

10 Jahre OGS/Offene Gartenpforte

2016

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Die Aufführungen

Am 22.8.2015 war es dann soweit: Nach einer Woche intensiven Übens konnten unsere Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie gelernt hatten. Besonderes Lob erhielten die neuen Schüler der 1. Schuljahre, die gerade erst eine Woche in der Schule waren. Es gab 2 Aufführungen, eine um 11 Uhr am Morgen, die zweite um 14.30 Uhr am Nachmittag.
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Tholen, wurde die Zirkusdirektorin Lia-Marie (3. Klasse) vorgestellt, die zusammen mit Herrn Nicklas Lagrin durchs Programm führte. Am Nachmittag übernahm Lena (Klasse 4) die Aufgabe der Moderation. Und dann ging es auch schon los: "Vorhang auf, Bühne frei für die wilden Akrobaten!"

Es folgten die Jongleure mit den Ringen.

Die sonderbaren Zauberkünstler

"Wetten, dass es uns gelingt, die Möhre vom Boden aufzuheben, ohne das darüber liegende, goldene Tuch zu berühren!" Die Zauberer deckten die Möhre mit dem goldenen Tuch zu und sprachen ihren Zauberspruch. Herr Lagrin wollte natürlich sofort wissen, ob der Spruch funktionierte. Zweimal wurde er daran gehindert, aber beim dritten Mal hob er das Tuch hoch, ...
und die Zauberer konnten die Möhre nehmen, ohne das Tuch zu berühren!

Reifen-Akrobatik

Die Tellerdreher

Diabolo

Einen ganz besonderen Auftritt zeigten Amelie und ihr Bruder Eliah mit ihren Diabolos. Da Amellie erkrankt ist, konnte sie ihren Auftritt nur kurzfristig üben. Dafür war er ausgezeichnet umgesetzt. Beide erhielten lang anhaltenden Applaus für die Vorführung.

Pause

In der 10-minütigen Pause wurde die nächste Attraktion vorbereitet. Einige Schülerinnen und Schüler hatten sich im Seiltanz geübt und zeigten ihre Künste, die sie in einer Woche erlernt hatten.

Die Seiltänzer

Das verschwundene Mädchen

Magie oder doch nur "Maggi"

Die kommenden Künstler waren eine lustige Truppe, die behaupteten, etwas in einen leeren Zylinder zaubern zu können. Mehrfach zeigten sie den leeren Zylinder, deckten ihn ab und sprachen den Zauberspruch "Maggi, Maggi, Maggi!" Nichts passierte. Beim dritten Versuch, siehe da, hatten sie aus dem Zylinder eine Flasche Maggi gezaubert.

Die Feuershow

Den Höhepunkt der beiden Aufführungen bildete die Feuershow. Unerschrocken setzten die Schülerinnen und Schüler ihr nackten Arme, die Hände und Füße dem Feuer aus. Dabei entstanden beeindruckende Bilder.

Das große Finale

Der Zirkusdirektor Nicklas Lagrin und Frau Tholen bedankten sich nach den Aufführungen bei allen Beteiligten, bei den Lehrerinnen für ihren Einsatz, beim Hausmeister, beim Bauern für den Platz zum Aufbau des Zeltes, beim Ortsvorsteher für die Unterstützung und bei Herrn Reinders und Herrn Hermes fürs Filmen und Fotografieren.

Nach der 1. Aufführung wurden alle mit dem Musikverein zur Schule begleitet. Dort hatte das Betreuungsteam Spiele, z.B. Dosenwerfen und Luftballonschießen aufgebaut, der Regenbogen-Kindergarten bot eine Schmink-Station, der UKV und die Schützen betreuten den Getränkestand, die Feuerwehr den Grillstand und einige Eltern bedienten in der Cafeteria und verkauften die gespendeten Kuchen. Den Wertmarkenverkauf übernahm selbstverständlich der Förderverein der Schule. Für die Kinder war noch ein Zauberer engagiert, der Luftballon-Figuren herstellte und Zauberstücke präsentierte. Zur Unterhaltung spielte der Musikverein, der später alle zur 2. Aufführung begleitete.

Mit kleinen Bauchläden verkauften die Schülerinnen Popkorn. Ein Anziehungspunkt war natürlich auch das Spielemobil mit der Hüpfburg.

Alles in allem: ein runder, gelungener Tag!

Die Martinus-Schule bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Für viele wird dieser Tag ein unvergessliches Erlebnis bleiben.
Ein besonderer Dank geht an: