Sie sind hier:

OGS-Haus

Verzahnung Vor- und Nachmittag

Hausaufgaben

Mittagessen

Arbeitsgemeinschaften

Ferienspiele

OGS-Projekte

Tag des Offenen Ganztages

Rund um die Welt

Sinnesgarten

Bau eines Tipis

Adventsrunde

Theaterstück "Zurück in die Zukunft"

Gummistiefel-Pflanzaktion

Kooperationen zwischen "Jung und Alt"

Theater-AG: Frohe Weihnachten

Kinder-Art-Aktion

Theater-AG: Der kleine Tag

Flachsprojekt 2017

Wettbewerbe

Spende des Frauenkarnevals

Advent: Vorbereitung auf Weihnachten

Offene Gartenpforte

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Kinder der Martinus-Schule im Johanniter-Stift

Seit den Ferienspielen in den letzten Sommerferien hält die Martinus-Schule den guten Kontakt zum Johanniter-Stift Wassenberg aufrecht.
Begonnen hatte alles mit einer gemeinsamen Gesprächs- und Spielrunde zum Thema „Wie lebten unsere Uroma und unser Uropa?“, bei der die Kinder einen besonderen Einblick darin erhielten, wie sich die Lebensverhältnisse im Laufe der Jahre verändert haben. In einer gemütlichen Runde bei Getränken und Knabbereien wurde schon damals mit den Senioren/ innen gemeinsam erzählt, gesungen und gespielt. Frau Martin, die Leiterin des Sozialen Dienstes hatte dieses Treffen gut vorbereitet. Aus diesem Besuch ergab sich, dass die Strickgruppe des Johanniter Stifts, sich bereit erklärt hatte, unseren Baum auf dem Schulhof mit Strickkunst zu gestalten.
Dann folgte zu unserer Freude Frau Martin gemeinsam mit der Seniorin Frau Nießen, die Leiterin der Strickgruppe, unserer Einladung zur offenen Gartenpforte beim10- jährigen OGS-Jubiläum. Es wurde viel erzählt und beschlossen, den Kontakt zwischen „Jung und Alt“ aufrecht zu erhalten.
So kam es, dass nach einer mehrmonatigen Pause der nächste Austausch stattfand. Am Freitag, den 3.06.2016, fuhren die Kinder aus der AG „Kunstatelier“, begleitet von Frau Evrard und Frau Fuchsmann, erneut zum Johanniter-Stift. Dieses Mal hatten Frau Martin und Frau Sökefeld vom Sozialdienst die Kinder zum gemeinsamen Basteln von Ketten und Armbändern mit der Seniorengruppe eingeladen.

An liebevoll hergerichteten Tischen mit bunten Materialien versammelten sich die junge und ältere Generation. Es wurde gelacht, erzählt und eifrig gearbeitet. So mancher kam dabei ins Schwitzen, denn das Einfädeln und Verknoten erforderte ziemlich viel Geduld. Stolz ging am Ende jedoch jedes Kind und jede Seniorin bzw. Senior mit einem fertigen Teil nach Hause oder zurück ins Zimmer.

Zum Abschluss wünschte sich eine Seniorin noch das gemeinsame Singen des Liedes „Hänsel und Gretel“. Textsicher gab sie den Ton an, so dass alle gut mitsingen konnten.
Dann traten die Schulkinder den Heimweg an. Auf dem Spielplatz wurde jedoch erst einmal pausiert.