Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse


Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse gehört zu den Klassikern der Kinderliteratur. Komisch und nachdenklich stimmend zugleich ist die Geschichte darüber, wie aus einem Musterknaben ein ganz normaler Junge wird.
Die eigenwillige Frau Bartolotti bekommt irrtümlich ein Paket zugestellt. In der Konservenbüchse sind aber keine Erbsen, sondern: Konrad! Frau Bartolotti hat ihn nicht bestellt. Aber da sie etwas schusselig ist und oft nicht mehr weiß, was sie alles bestellt hat, behält sie ihn kurzerhand. Es stellt sich heraus: Konrad ist ein seltsam perfektes Kind. In der Fabrik, wo er herkommt, hat man ihn als Musterknaben gebaut, zum Traumkind programmiert. So eins hätten viele Eltern gern. Nicht aber Frau Bartolotti.
Wie aus dem stinklangweiligen Superkind ein ganz normaler, frecher Junge wird, der am Ende auch noch trickreich vor seiner plötzlich auftauchenden echten Bestellfamilie gerettet werden muss, erzählt das temporeiche Stück so lustig wie spannend und mit viel Musik.



(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken